Smilla oder "Belle des toutous malins"

Smilla und ihre 6 Schwestern und zwei Brüder wurden am 21.10.2006 in der Zuchtstätte "des toutous malins" bei Monika Cezanne in Mörfelden- Walldorf geboren. Bis zu ihrem Einzug bei uns am 23.12.2006, besuchten wir sie und ihre Geschwister 5 Mal.

Am Tag der Abholung erfuhren wir, welche der 7 Hündinnen wir mitnehmen durften. Auf späteren Bildern entdeckten wir, dass es Smilla war, die sich Andreas aussuchte ;-).

 



Andreas mit Smillas Geschwistern.....
....etwas später (Smilla trug das blaue Band)
....noch etwas später: "Andreas, nimm mich mit"

Mit Smilla haben wir die Erfahrung gemacht, dass sie schon als Welpe

im Wald eigene Wege gehen wollte. 
Sie schien den sogenannten "Welpenfolgetrieb" nicht zu kennen. 
Entfernten wir uns in die andere Richtung, blieb sie trotz allem bei ihrer Fährte oder verfolgte andere Hunde bis nachhause.

Lange Zeit spielten wir mit ihr auf dem Hundeplatz Verstecken. 
Die anderen Teilnehmer der Welpengruppe hatten ihre Hunde schon lange wieder an der Leine, nur Smilla vergnügte sich noch ohne Leine auf dem Hundeplatz und schien uns nicht zu vermissen. Über Handfütterung aus dem Futterbeutel und Schleppleine haben wir dann Erfolge erzielt. 
Drei Wochen nach Smillas Einzug baten wir unsere Hundetrainerin zu Gast. 
Sie schulte uns im Umgang im "Abbruchsignalen", da Smilla beim Anblick der Hühner nicht mehr zu halten war.

(Das unscharfe "Etwas" ist Smilla.......)

Auch ermutigte sie uns Smilla auf dem großen Grundstück zu begrenzen. 
Heute geht Smilla gelegentlich mit in den Hühnerlauf und 
es ist noch kein Huhn zu schaden gekommen. 

Unsere Katzen fühlen sich in der "Smillafreien" Zone sehr viel wohler. 

 

Im Haus ist Smilla eine eher ruhige, sehr schmusige Hündin.

Die gemeinsame Beschäftigung macht uns sehr viel Freude.

Für sie ist es heute sehr wichtig immer in unserer Nähe zu sein und auch auf Spaziergängen entfernt sie sich nicht mehr sehr weit.

In der Hundschule nahmen bzw. nehmen wir an verschiedenen Kursen teil, 
wie z.B. Gruppentraning (Unterordnung), Agility und ZOS ( Zielobjektsuche nach Thomas Baumann)  Wir sind keine aktiven Hundesportler, möchten Smilla aber artgerecht auslasten.



 

Den Kurs zum Hundeführschein der IG Hundeschulen haben wir absolviert. 
Leider kam keine Prüfung mangels Teilnehmer zustande.

An mehreren Hütewochenenden der „Franzosen“ haben wir teilgenommen. Der Schäfer Stefan Schmidt bescheinigte ihr ein gutes Hütepotential.
An den Schafen ist Smilla extrem triebstark. Um diesen Trieb positiv für die Hütearbeit zu nutzen und zu kontrollieren, müssten wir mit ihr aber ganz regelmäßig an Schafen arbeiten. 
Deshalb beschränken wir uns nun auf die Sozialisierung Smillas  mit unseren Alpakas und werden die Hütearbeit nicht fortsetzen.

 

Von Anfang an war Smilla ein sehr menschenbezogener Hund. Sie zeigt dies sehr gerne und gewinnt so auch manchen "Hundeskeptiker" für sich.

Diese Eigenschaft nutzen wir auch in der Arbeit in der Kinder- und Jugendwohngruppe, in der Doris als Erzieherin tätig ist. Smilla ist bei dieser "Arbeit" sehr empathisch und hat schon manchem Kind über schwierige Momente hinweg geholfen.

 

Smilla begleitet uns überall mit hin. 

Wir sind begeisterte Wohnmobilisten, sowohl im Sommer, als auch im Winter.
So wurde Smilla in ihren ersten Wochen und Monaten bei uns mit sehr vielen Dingen konfrontiert. Wir fuhren mit dem Bus, der Bahn und Fähre,  waren in Einkaufszentren und in Aufzügen zu finden.

Bei Restaurantbesuchen lag sie immer unterm Tisch auf ihrer Decke.

Die Mühe der Sozialisation hat sich bezahlt gemacht. 

Heute können wir Smilla  überall hin mitnehmen, sie ist gerne dabei und wird auch gerne gesehen.
Rücksichtnahme  auf Mitmenschen ohne Hund ist für uns natürlich selbstverständlich.   
Mittlerweile hat sie viele Länder bereist und Städte gesehen. 
Dabei sind wir nie in Situationen geraten, die für uns als Team zu Stress geführt hätten.

Auch Bekannte und Angehörige ohne Hund hat sie um ihre haarige Pfote gewickelt und nur wenige können sich vorstellen, dass dieser agile Hund zuhause einen halben Tag auf ihrem Lieblingsplatz unter Andreas Schreibtisch verschläft.

Besonders wenn man sie bei Ihren Lieblingsbeschäftigungen beobachtet hat.

Dazu gehört:

Schnee in allen Variationen
Spritzendes Wasser
Spielen mit anderen Hunden (Rüden)
.... und Hund (Rüden)
Besuche auf dem Bauernhof.....
....und im Oberhausener Tiergehege
Zerren mit allem was man festhalten kann
Katzen beobachten, bzw. hüten
Grundstück bewachen und, und, und .....
...mit einem Picard wird es eben nie langweilig :-)

Am 27.06.2009 gebar Smilla ihren ersten Wurf. Wie die Geburt meisterte sie die Aufzucht ihrer 6 Welpen instinktsicher.

....natürlich hat auch die "Weiterbildung" nicht geschadet ;-)